Smartes Starterkit

0
0

Hey, hättest du einen Vorschlag für ein „Smart Home Starter-Kit“?
Im Idealfall natürlich so günstig wie möglich, aber trotzdem nicht allzu eingeschränkt in der Erweiterung.
Wäre es z.B. möglich mit dem Tradfri Set zu starten und dann z.B. Steckdosen wie z.B. Amazon Smart Plug etc. pp. hinzuzufügen?
Oder würdest du mit einem anderen Set starten?

Vielen Dank!

  • Matthias fragte vor 1 Monat
  • zuletzt editiert vor 1 Monat
0
0

Hallo Matthias,

vielen Dank für deine Frage. Ich versuche dir mal zu helfen. Vorweg musst du für dich schon mal Entscheiden, was du überhaupt vorhast. Was bedeutet für dich Smart-Starterset? Nur Licht oder auch alle anderen Dinge wie Rolläden oder Heizung.

Möchtest du hauptsächlich Lampen über WLAN einbinden oder möchtest du eine separate Bridge wie es bei Philips Hue der Fall ist. Dort werden die Lampen dann angelernt und die Bridge sendet die Signale zu den Lampen und Steckdosen.

So ist es zum Beispiel bei Philips Hue.

 

Wenn du mit IKEA Tradfri startest, wären Amazon Steckdosen eher schlecht, denn IKEA Tradfri kommuniziert über eine Bridge mit ZigBee und die Amazon Steckdosen werden direkt mit dem WLAN verbunden.

Ich kann dir aber meine Empfehlung sagen. Willst du mit smartem Licht starten und das System später erweitern bzw. aufrüsten, dann nimm zurzeit Philips Hue. Hol dir ein Starterset, egal ob E14, E27 oder GU10 und nutze die Hue Bridge.

An die Bridge kannst du dann viele ZigBee Steckdosen wie den OSRAM Smart+ Plug oder den Innr SP130 Plug anlernen und steuern. Damit wirst du deutlich mehr Freude haben, als über reine WLAN Steckdosen.

Philips Hue ist auch kompatibel mit vielen anderen kompletten Smarthome Systemen und kann dort dann eingebunden werden. Ich hoffe, ich habe deine Frage verstanden 🙂

Liebe Grüße,

David

 

Aktuell 1 Ergebnis
Ihre Antwort
Als Gast schreiben oder sich
Name*
E-Mail*