Die Neuigkeiten von Philips Hue reißen nicht ab und nun hat man unsere Vorahnung zu den Bluetooth Lampen offiziell bestätigt.

In einer Pressemitteilung hat Signify nun bekanntgegeben, dass ab Herbst 2019 in Europa verschiedene Philips Hue E27- und GU10 Lampen mit zusätzlicher Bluetooth-Funktionalität eingeführt werden. Diese sind dann als Philips Hue White, Philips Hue White Ambiance und Philips Hue White & Color Ambiance zu haben. Weitere Produkte des Hue Portfolios werden im Laufe des Jahres und 2020 Bluetooth-fähig gemacht

Dank der intelligenten Philips Hue Bluetooth Beleuchtung ist keine Verkabelung nötig und die Bridge wird nicht mehr zur Voraussetzung. Gesteuert wird ganz simple über die neue Philips Hue Bluetooth App, welche für iOS und Android auf den Markt kommen wird.Für Einsteiger wird die neue Bluetooth Funktion von Vorteil sein, denn so lassen sich auch einzelne Lampen schnell und einfach installieren, ohne eine Bridge zu nutzen. Signify hat auch direkt durchklingen lassen, dass man die Bluetooth Lampen dann später natürlich auch in die ZigBee Umgebung einbinden bzw. seine Hue-Installation per Bridge damit erweitern kann. Deswegen tragen die neuen Lampen auch „Bluetooth + ZigBee“ im Namen.

Die Vorteile der Philips Hue Bluetooth Leuchtmittel:

  • Die Beleuchtung ein- und ausschalten sowie nach den persönlichen Wünschen dimmen oder heller stellen
  • Aus Millionen von Farben und verschiedensten Weißtönen wählen, um einer Wand die gewünschte Farbe zu verleihen
  • Mittels voreingestellter Szenen die passende Stimmung erzeugen oder die Beleuchtung an die Tagesroutine anpassen
  • Keine Philips Hue Bridge wird benötigt
  • Die Beleuchtung flexibel steuern, auch mit mehreren Benutzern gleichzeitig

Laut Signify lassen sich die Bluetooth Lampen auch per Sprachbefehl steuern. Wer ein kompatibles Amazon Echo Gerät hat, kann die Lampen direkt damit verbinden und über Sprache bedienen. Bei den Google Home- und Google Nest-Geräten, dauert es noch etwas länger, denn Kompatibilität und Einrichtung per Bluetooth wird dafür erst später verfügbar sein. Vorerst können die neuen Hue Bluetooth Lampen nur über die Hue Bridge mit dem Google Assistant verbunden und gesteuert werden.

Philips Hue Bluetooth verleiht jedem Raum das perfekte Erscheinungsbild

Auch mit der Technologieerweiterung um Bluetooth, behalten die Lampen die gewohnten Preise ihrer Vorgänger: 19,99€ für die Philips Hue White, 29,95€ für Philips Hue White Ambiance und 59,95€ für Philips Hue White & Color Ambiance. Welcher Preis für die neue Philips Hue GO V2 mit Bluetooth aufgerufen wird, steht aktuell noch nicht fest.

Wer die neuen Lampen in Aktion sehen will, sollte sich schon mal den 6. September freihalten. Auf der IFA in Berlin wird man sie sicherlich begutachten können oder ihr schaut euch die Lampen bei Amazon.com an. Natürlich versuche ich auch so schnell wie möglich an ein paar Exemplare zu kommen, um euch alle Funktionen vorstellen zu können.

2 Kommentare

  1. Naja ich weiß nicht. Hätte man lieber eine Bridge mit Wlan gemacht und sie zum Herstellungspreis angeboten. So wären beide Gründe gegen eine Bridge weitestgehend beseitigt und man müsste nicht all die Einschränkungen hinnehmen, Bluetooth dauerhaft anhaben, usw.

    • Kann verstehen was du meinst, aber dann hätte man ja eine Bridge sowieso benötigt. Ich denke mal, dass Signify mit den Bluetooth Lampen auf die günstigen China WLAN Lampen reagieren will und die Installation vereinfachen möchte.

      App installieren und das wars.

Schreibe einen Kommentar zu Tom Antwort abbrechen

Bitte geben sie ihren Kommentar ab
Bitte geben sie ihren Namen hier ein