Kategorie: IKEA Home Smart

Hier siehst du alle Beiträge über das smarte IKEA Home Smart System und IKEA Tradfri.

Die IKEA Tradfri Lichtsteuerung

Seit April bietet IKEA mit der Tradfri-Linie auch intelligente Beleuchtung an und folgt dem gleichen Weg wie Osram oder Philips Hue. IKEA Tradfri benötigt ein Gateway und es gibt viele Erweiterungen, um die Beleuchtung nach Ihren Wünschen individuell anzupassen. Es ist wichtig zu beachten, dass IKEA Tradfri derzeit Alexa nicht unterstützt. Dies sollte jedoch später in diesem Sommer geschehen, wie IKEA vor einigen Tagen bekannt gab.

Einfache Lichtsteuerung: IKEA TRADFRI kann in Möbel eingebaut werden

IKEA Möbel stehen schon seit Jahrzehnten in deutschen Häusern. Jetzt erobert der schwedische Möbelhersteller mithilfe des TRÅDFRI eigenen Lichtsteuersystems den Smarthome Markt. Das IKEA TRÅDFRI-Beleuchtungssystem umfasst auch verschiedene LED-Lampen sowie ein Gateway, eine Fernbedienung, FLOALT LED-Lichtpaneele, einen Dimmer und intelligente LED-Türen von JORMLIEN (Hochformat) und SURTE (Querformat). LED-Türen mit indirekter Beleuchtung wurden speziell für Küchenschränke der Serie METOD entwickelt.

Für die Fans von IKEA bietet die vom Hersteller angebotene Lichtsteuerung eine gute Möglichkeit, intelligente Smarthome Technologien besonders kostengünstig und einfach zu testen. TRÅDFRI-Komponenten können über Sprachbefehle noch nicht gesteuert werden, können jedoch mit anderen Geräten oder Systemen im Netzwerk eingebunden werden.

Vorteile der IKEA TRÅDFRI Lichtsteuerung:

  • günstiger Preis
  • bereits teilweise in IKEA Möbel integriert
  • simples Plug-and-Play-System

 

Mit TRÅDFRI zum günstigen Smarthome

Im IKEA Tradfri Blog berichten viele Verbraucher, dass sie von komplexen und teuren Smart-Home-Systemen überfordert sind – dies war für IKEA ein Entscheidungsgrund, in den Smarthome Markt einzusteigen. Es ist Zeit, den Verbrauchern billige und einfachere Produkte anzubieten. So verfolgt IKEA die gleiche Strategie wie beispielsweise der Riesen-Discounter ALDI Süd, der jetzt immer preiswertere Haushaltsgeräte und Sicherheitskomponenten auf den Markt bringt. Aber wie können sie Kosten senken, ohne auf Qualität zu verzichten? Als Blog haben wir das System analysiert und alle wichtigen Komponenten des TRÅDFRI-Systems in der Praxis getestet.

Wie funktioniert das IKEA TRÅDFRI-Beleuchtungssystem?

Die TRÅDFRI-Serie ist eine großartige Möglichkeit, Smarthome-Beleuchtung ohne Vorkenntnisse zu installieren. Voraussetzung ist lediglich der Zugriff auf ein Smartphone und WLAN. Zunächst müssen alle intelligenten IKEA-LEDs über das TRÅDFRI-Gateway (Control Center) mit dem Internet-Router verbunden werden. Dies ist die einzige Möglichkeit, das System über die TRÅDFRI-Anwendung nach dem „Plug & Play“ -Prinzip zu installieren. Intelligente Lichtquellen lassen sich aber mittlerweile auch mit der TRÅDFRI-Fernbedienung oder dem Dimmer noch einfacher steuern.

Inbetriebnahme und Installation von IKEA Tradfri Lampen

Benutzer können bis zu 10 Lichtquellen mit der Fernbedienung oder dem Dimmer steuern oder alle Leuchtmittel über das IKEA-Gateway anschließen. Der Vorteil der Verwendung eines Gateways besteht darin, dass die Lampen individuell bedient werden können und somit einzelne Beleuchtungsgruppen konfiguriert werden können.

IKEA Tradfri Ratgeber: Einfache Installation

In der oben genannten IKEA Tradfri-Produktlinie (schwedisch für „drahtlose Kommunikation“) ist die Steuerungstechnik in der Leuchte verbaut. Die Lichter können in dreistufig von kalt auf warm umgeschaltet werden, die mittlere Stufe entspricht einem Gesamtwarmton von ca. 2700 Kelvin. Mit der Fernbedienung können bis zu zehn Lichtquellen gleichzeitig geschaltet, gedimmt oder in der Farbtemperatur reguliert werden, jedoch immer zur gleichen Zeit und nicht separat.

IKEA Tradfri setzt auf den Funkstandard ZigBee

Die batteriebetriebene Fernbedienung steuert die Lichtquellen nach dem ZigBee-Standard per Funk. Sie kann mit Schrauben oder doppelseitigem Klebeband an der Wand oder an Möbeln befestigt werden. Für den Dimmer, der Teil des Kits ist, gilt das Gleiche. Es wird nur eine Funktion angeboten, nämlich die stufenlose Helligkeitsanpassung. Ein kleiner Trick ist der Magnet, der an dem Ständer von Metalllampen oder auf einer anderen Metalloberfläche haftet und dank der drahtlosen Dimmfunktion futuristisch aussieht.

IKEA Tradfri Blog:  mit der App

Der ZigBee-Standard wird nicht nur bei Anschluss an eine Fernbedienung verwendet. Es ist auch möglich, die Anwendung zu steuern, ähnlich dem, was Philips in seinem Beleuchtungssystem mit der Hue Bridge anbietet. Es bietet komfortable Funktionen und automatische Lichtszenen sowie eine separate Lampensteuerung. Birnen allein reichen für diesen Komfort jedoch nicht aus. Um die Beleuchtung durch die Anwendung zu steuern, benötigen Tradfri-Benutzer ein Gateway für 29,99 Euro von IKEA. Auf diese Weise können Lampen in räume gruppiert werden und dadurch genauer bedienen und abstimmen.

Ikea Tradfri News: Lohnt sich der Kauf?

Tradfri bietet eine gute Einführung in die Landschaft des Smarthome-Systems. Wer nicht gleich voll in das Smarthome Universum einsteigen will, findet in dem schwedischen Möbelhaus IKEA mit diesem Baustein einen erschwinglichen Einstieg. Insbesondere die Preise für Dimmer-Sets sind in Ordnung und viel niedriger als in der Welt von Philips Hue. Da die Tradfri-App nach dem Upgrade einwandfrei funktioniert und bunte Lichter zur Verfügung stehen, gibt es im IKEA-System nur eines, das beanstandet werden kann: In den meisten Geschäften ist es komplett ausverkauft.