Vor einigen Tagen hat Philips die Zusammenarbeit mit Razer offiziell bestätigt und keine 2 Tage später, steht schon das passenden Update bereit.

Wer Razer Hardware zu Hause hat, wird mit den Einstellungsmöglichkeiten der LED-Beleuchtung schon einige Spielerein gemacht haben, doch leider beschränkte sich dies immer auf die Razer Komponenten selbst.

Mit dem neuesten Update könnt Ihr ab sofort auch die Steuerung der Philips Hue Lampen über das neue Razer Synapse bewerkstelligen. Wer also die Welle, Aufatmen oder Sternenfunkeln auch mal im ganzen Zimmer aktivieren möchte, kann dies nun mit dem Synapse 3.0 Software tun.

Dank dem Chroma Studio, welches im neuen Synapse bereits integriert ist, lassen sich verschiedene Bereiche definieren und anpassen. Ein großer Programmieraufwand muss nicht getätigt werden, denn es wird per Drag & Drop positioniert und die vorhandenen Einstellungen sind in der Regel selbsterklärend.

Das folgende Bild zeigt einen Ausschnitt aus dem Chroma Studio und beispielsweise wurde jetzt hier nur eine Lampe hinzugefügt, allerdings lassen sich bis zu 50 Philips Hue Elemente damit steuern. Den Möglichkeiten wird demnach nur in der Anzahl, aber nicht in der Kreativität eine Grenze gesetzt.

Aber nicht nur die manuelle Steuerung über Synapse ist jetzt möglich, denn Razer stellt mit dem Chroma SDK nun auch eine Schnittstelle zur Verfügung, womit Spieleentwickler grandiose Lichteffekte direkt auf die Philips Hue Birnen übertragen können.

Natürlich steckt dies alles noch in den Kinderschuhen, aber gerade bei Single Player Games wäre es doch irgendwie genial, wenn das Licht abdunkeln würde, sobald man in einem Tunnel ist oder In-Game Sonnenstrahlen das Licht auf 100% erhöhen und so eine realistische Umgebung schaffen.

Wie Ihr Synpase 3.0 einrichtet, werden wir euch in einem gesonderten Beitrag erklären. Seid gespannt, denn das Jahr 2018 wird noch viele weitere Überraschungen mit sich bringen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben sie ihren Kommentar ab
Bitte geben sie ihren Namen hier ein