Als ich heute mein E-Mail Postfach geöffnet habe, staunte ich nicht schlecht, denn Martin hat uns auf eine Neuigkeit aus dem Hause Signify aufmerksam gemacht.

Ab sofort wird Signify, die Firma hinter der Marke Philips Hue, sein Portfolio erweitern. Mit der Übernahme der Firma WiZ Connected gibt es einen weiteren Schritt zum Markenwachstum und vor allem Zuwachs in der Philips Hue Familie.

Allerdings bleibt es abzuwarten, in welche Richtung diese Entscheidung gehen wird und vor allem, was dies letztendlich für die Marke Philips Hue bedeutet.

WiZ schreibt dazu auf der Webseite

WiZ freut sich bekanntzugeben, dass wir von Signify (vormals Philips Lighting), dem Weltmarktführer für professionelle und private Beleuchtung sowie vernetzte Leuchten erworben wurden. WiZ Connected wird weiterhin als selbständige Einheit agieren. Wir werden unsere WiFi-basierten IoT-Produkte unter unserem eigenen Markennamen verkaufen und unsere Open-Platform-Technologie durch Co-Labeling an andere Elektrogeräte- und Beleuchtungshersteller lizenzieren.

Was einige vielleicht nicht wissen, die smarten Lampen von WiZ arbeiten nicht mit ZigBee, sondern nutzen den WiFi Standard. Wie dies dann mit Philips Hue genutzt werden kann, ist noch nicht bekannt.

Jedoch hat die Philips Hue Bridge bereits hat einen WLAN-Chip implantiert und dieser könnte theoretisch auch für die WiZ Lampen genutzt werden. Wenn man die Worte der WiZ Connected Pressemitteilung auf deren Webseite deutet, dann sollen die WiFi Lampen von WiZ auch weiterhin so im Markt geführt werden.

Die ganze Pressemitteilung von Signify könnt ihr hier nachlesen und die von WiZ Connected findet ihr über diesen Link.

Eric Rondolat, CEO of Signify lässt dazu ebenfalls verlauten:

Wir sind sehr erfreut, mit den Teams von WiZ Connected zusammenzuarbeiten, die eine großartige Technologieplattform entwickelt haben, um einen wachsenden Kundenstamm im wachsenden Markt der Wi-Fi-basierten Beleuchtung anzusprechen. Es ergänzt perfekt die bestehenden Angebote von Signify und wird uns dabei helfen, unseren Kunden eine umfassende und intuitive Erfahrung zu bieten, “sagte Eric Rondolat, CEO von Signify

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben sie ihren Kommentar ab
Bitte geben sie ihren Namen hier ein