Anzeige

Ich habe euch bereits vor einigen Wochen auf die Neuheiten aus dem Philips Hue Lager aufmerksam gemacht und war mir ziemlich sicher, dass ich damals alle Produkte in meinem Leak gefunden hatte. Doch als ich dann am 20. August in Hamburg bei Signify zu Besuch war, habe ich nicht schlecht gestaunt, als ich dort die Philips Hue Iris in einer Limited Edition entdeckt habe.

Darüber schreiben durfte ich zu dem Zeitpunkt leider noch nicht, doch seit heute hat Signify selbst die Philips Hue Iris als Limited Edition per Pressemitteilung vorgestellt. Nun kann ich euch endlich die passenden Bilder und Informationen zeigen.blankDie Philips Hue Iris ist ab sofort in 4 neuen Farben zu bekommen. Bisher lag das Modell nur als weißes oder schwarzes Modell vor. Mit der Limited Edition könnt ihr zwischen Gold, Kupfer, Rosé und Silber auswählen. Dies ist besonders interessant, falls ihr die Iris passend zu euer Inneneinrichtung abstimmen wollt. Hier spielt allein der farbliche Aspekt die Rolle, denn Lumen und auch die sonstigen Details sind mit den anderen Iris Modellen komplett identisch.

blankAls Preis wird eine UVP von 119,99€ angeführt, ich gehe aber davon aus, dass die Limited Edition eher im Preis steigen als sinken wird. Die vier Modelle werden auch ausschließlich bei Einrichtungsgeschäften wie WestWing oder Connox verkauft und sind daher nicht bei Amazon oder Media Markt zu finden.

Wie Jonas bereits herausgefunden hat, wurde die Helligkeit von 210 Lumen auf mehr als 570 Lumen gesteigert. Damit schlägt die Iris nun sogar die Hue Go mit 520 Lumen nochmal um ein kleines Stück. Der Stromverbrauch steigt der Helligkeit geschuldet auf 8,1 Watt und die Farbtemperatur lässt sich wie gewohnt von 2000 bis 6500 Kelvin stufenlos einstellen.

Philips Hue Iris Limited Edition – Gold

blank blank blank

Philips Hue Iris Limited Edition – Kupfer

blankblank blank

Philips Hue Iris Limited Edition – Rosé

blankblank blank

Philips Hue Iris Limited Edition – Silber

blank blank blank

Anzeige
Teilen

Über

Tom

Meine ersten smarten Lampen habe ich 2013 gekauft und seit dem gibt es kein Halten mehr. Mittlerweile habe ich mehr als 50 smarte Leuchtmittel im Einsatz.

Schreibe einen Kommentar