Was in Drittanbieter Apps schon lange möglich war, funktioniert jetzt endlich auch in der offiziellen Philips Hue App. Denn Signify hat ein Update der Hue App auf die Version 3.20.0 veröffentlicht, mit einer Neuerung, die schon sehnlichst erwartet wurde.

Endlich lassen sich ab sofort in der offiziellen Philips Hue App neben den üblichen Räumen, auch sogenannte „Zonen“ einrichten. Also Bereiche, die sich nicht nur auf einen Raum beschränken, sondern in denen Lampen aus verschiedenen Räumen als eine Gruppe gruppiert werden können.

Allerdings gibt es zurzeit noch einige Einschränkungen und das Ganze läuft aktuell sogar noch als „Betafunktion“. Daher funktionieren die Philips Hue Zonen noch nicht mit Routinen, Zubehör (z.B. Hue Dimming Schalter) und per Sprachassistent. Philips ist in dieser Hinsicht ja leider nicht für Schnelligkeit bekannt, aber umso schöner ist es jetzt, das sie diesen Schritt machen.

Die Zonen lassen sich unter „Einstellungen“, „Zimmer und Zonen“ und dann auf „Erstellen“ finden. Ein Beispiel: Ihr möchtet die Küchenlampe, die Stehlampe und das Badezimmerlicht zusammen schalten, dann wählt ihr diese einfach per Haken aus und gruppiert sie in eine Zone. Somit lassen sie sich zusammen schalten und verlieren dabei nicht ihre eigentliche Raumgruppierung.

Vor dem Update war es nicht möglich, eigene Bereiche zu erstellen und somit Raumunabhängig zu sein. Erst mit der Einführung der Zonen, lassen sich nun endlich auch unterschiedliche Lampen und Räume als ein Bereich nutzen.

Philips Hue
Philips Hue
Preis: Kostenlos
Philips Hue
Philips Hue
Preis: Kostenlos

2 Kommentare

    • Hallo iConnectHue,

      vielen Dank! Ich werde mir das Morgen anschauen und dazu einen Beitrag schreiben! Vielen herzlichen Dank für den Hinweis.

      Liebe Grüße David von Smartlights

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben sie ihren Kommentar ab
Bitte geben sie ihren Namen hier ein