Immer wieder erreichen mich wirklich interessante Fragen von euch und eine habe ich mir jetzt mal rausgesucht. Michel hatte mir eine E-Mail geschrieben und wollte wissen, ob man Philips Hue auch ohne Bridge nutzen kann.

Vor einigen Jahren, als smarte Beleuchtung noch nicht so bekannt war, hat Philips die richtige Entscheidung getroffen und steuerbare Leuchtmittel für den Privathaushalt rausgebracht. Dadurch ist die ganze Sparte wirklich extrem gewachsen und mittlerweile gibt es auch viele andere gute Hersteller, die smarte Leuchtmittel und Lampen anbieten.

Von Anfang an ist die Philips Hue Bridge das Herzstück des ganzen Systems und ohne sie würde kein Leuchtmittel per App oder Sprache leuchten. Sie verarbeitet die Befehle und leitet sie an die entsprechenden Leuchtmittel und Lampen weiter.

Philips Hue ohne Bridge nutzen

Die alten Hasen werden die LivingColors Iris Reihe noch kennen, welche mittlerweile auch als „Hue Variante“ erhältlich ist. Damals gab es zu jeder LivingColors Iris Lampe noch eine Fernbedienung, mit der man die Lampe ein- und ausschalten und die Farbe wechseln konnte.

Die LivingColors Iris Fernbedienung hatte einen Vorteil, mit ihr war es auch möglich, sämtliche Philips Hue Produkte anzulernen und ebenfalls zu schalten. Dazu muss man die Fernbedienung maximal 30 Zentimeter vom Leuchtmittel oder der Lampe entfernt halten und dann die „I“-Taste gedrückt hält. Dadurch wird sie gekoppelt (kurzes blinken) und die Leuchtmittel und Lampen reagieren anschließend auf die Fernbedienung.

Das wiederholt man dann solange, bis jede Lampe gekoppelt ist und schon lassen sich mit nur einer Fernbedienung sämtliche Farbeinstellungen durchführen. Dafür benötigt man dann auch keine Bridge mehr, denn die Befehle kommen direkt von LivingColors Fernbedienung. Ich würde das allerdings keinem empfehlen, denn die Fernbedienung kann immer nur alle Leuchtmittel und Lampen gleichzeitig steuern, das heißt, das alle gleichzeitig hell oder dunkel werden.

Zusätzlich sind die Funktionen schon sehr eingeschränkt und dafür macht Philips Hue einfach keinen Sinn, da das System einfach zu teuer wäre. Der Mehrwert kommt erst mit der Philips Hue Bridge zustande, denn mit ihr werden verschiedene Systeme wie Amazon Alexa oder Google Home oder auch Hue Sync nutzbar.  Hier würde es sich dann schon anbieten, WLAN Leuchtmittel zu nutzen und diese einfach nur per App zu steuern.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben sie ihren Kommentar ab
Bitte geben sie ihren Namen hier ein