Samstag 29. Februar 2020
Mehr
    Start Licht Philips Hue Smarthome: Rademacher Homepilot kann jetzt mit Philips Hue kommunizieren

    Smarthome: Rademacher Homepilot kann jetzt mit Philips Hue kommunizieren

    -

    Smarthome ist nicht nur „smartes Licht“, sondern viel mehr. Ein Beispiel wäre die Rademacher Smarthome Zentrale „Homepilot“, die alles unter ein Hut bringt.

    Ziemlich praktisch, wenn man es übersichtlich und einfach halten möchte, aber den Vorteil des Smarthome, nicht verlieren will.Ab sofort kann der Rademacher Homepilot auch mit Philips Hue kommunizieren, womit eine deutlich größere Bandbreite an Interaktionen und Routinen möglich ist. Die Voraussetzung dafür ist simple, es muss nur die Philips Hue Bridge eingerichtet und die gewünschten Lampen in der Philips Hue App angelernt sein – den Rest übernimmt dann die Homepilot App.

    Das Hinzufügen bedarf auch nur ein paar kleiner Schritte, die in diesem Video verständlich erklärt werden. Die Homepilot App erkennt die angeschlossenen Lampen und kann diese dann ganz normal ansteuern.

    Das heißt, ihr könnt die Farbtemperatur verändern, die Helligkeit anpassen oder auch ein- und ausschalten. In Kombination mit den anderen Smarthome Komponenten, lassen sich somit einige ganz spannende Szenen und Regeln erstellen.

    Ein Beispiel?

    Für das Kinogefühl im heimischen Wohnzimmer: Legen Sie die Szene “Film Ab!” in der HomePilot® Smart Home App an und bringen Sie den Filmabend auf die nächste Ebene:

    • Der DuoFern Universaldimmer von RADEMACHER dimmt das Deckenlicht auf die niedrigste Stufe
    • Dank dem DuoFern Rohrmotor von RADEMACHER werden die Rollläden automatisch geschlossen
    • Die Philips Hue Lampen stellen sich auf den gewünschten Farbton ein, beispielsweise ein stimmungsvolles Orange bei der Stehlampe im Raum.

    Bisher hatte ich leider noch nicht die Gelegenheit, mich intensiver mit Homepilot auseinanderzusetzen. Sollte ich die Zentrale mal in den Händen halten, folgt ein ausführlicher Bericht dazu.

    Tomhttps://www.smartlights.de
    Meine ersten smarten Lampen habe ich 2013 gekauft und seit dem gibt es kein Halten mehr. Mittlerweile habe ich mehr als 50 smarte Leuchtmittel im Einsatz.

    Kommentieren Sie den Artikel

    Bitte geben sie ihren Kommentar ab
    Bitte geben sie ihren Namen hier ein