Anzeige
Anzeige

Die größte Überraschung, aber auch die wohl größte Enttäuschung gab es am Donnerstag, als LIDL seine neuen SmartHome Produkte vorgestellt hat. Neben neuen Leuchtmitteln und Smart Plugs, hat LIDL auch eine Steckdosenleiste auf den Markt gebracht.

Leider ist es bis heute nicht möglich, diese über Philips Hue zu steuern, obwohl auf der Produktseite weiterhin damit geworben wird.blank

Ich habe mich mal bei jemanden erkundigt, der sich damit auskennen muss und dort habe ich was ganz Interessantes erfahren. Wie mir Thomas von HueEssentials mitgeteilt hat, ist die Steckdosenleiste zwar mit einem ZigBee-Modul ausgestattet, jedoch sendet sie die Befehle in einer falschen Reihenfolge aus. Statt 3 einzelne Befehle zu senden, werden alle 3 in ein Paket verpackt. Damit kann die Philips Hue Bridge allerdings nichts mit anfangen.

Dies lässt sich vielleicht mit einem Update korrigieren, jedoch muss diese Firmware erst von LIDL bereitgestellt werden. Zudem benötigt ihr für das Update das LIDL Gateway. Eine gute Nachricht habe ich aber für alle ConBee II oder RaspBee II Nutzer. Dort ist das Einbinden problemlos möglich, jedoch benötigt man dafür einen Raspberry und die entsprechende Hardware.

Statement von HueEssentials:

Ich denke, die aktuelle Firmware ist für die Philips Hue Bridge falsch. Das ZigBee-Gerät wird als ein Gerät, aber auch zeitgleich als drei Geräte dargestellt. Also nicht drei einzelne Geräte. Ich denke, Philips Hue kann mit diesem Ansatz nicht umgehen.

Die Philips Hue Bridge unterstützt ja normalerweise fast alle smarten Zigbee Steckdosen z.B. auch Innr als Drittanbieter. Die Informationen in der Firmware eines smart Plugs geben Aufschluss über die Funktionen. Als Beispiel, ob die Steckdose ein- und ausgeschaltet werden kann oder ein anderes Beispiel ist die Messung von Leistungswerten. Eine Philips Hue Bridge versteht das Ein- und Ausschalten und kann die Leistungsmesswerte ignorieren. (Eine Phoscon-Brücke unterstützt dagegen letztere).

Aber was passiert, wenn in der Firmware ein Wert angegeben wird, der einfach nicht kompatibel ist? Die Lidl Steckdosenleiste gibt beim Paaring keine Eindeutige Kennung bereit. Die Philips Hue Bridge erkennt das Gerät, aber kann es eben nicht zuordnen. Denn es muss als ein neues einzelnes Gerät, das tatsächlich aus nochmal drei internen Geräten besteht erkannt werden. Es kann sein, dass die Bridge das Gerät aufgrund einer inkompatiblen Beschreibung einfach ignoriert und das Pairing des neuen Geräts verhindert.

Anzeige
Teilen

Über

Tom

Meine ersten smarten Lampen habe ich 2013 gekauft und seit dem gibt es kein Halten mehr. Mittlerweile habe ich mehr als 50 smarte Leuchtmittel im Einsatz.

Schreibe einen Kommentar