Dienstag 31. März 2020
Mehr
    Start Licht Philips Hue Im Video: Neue Philips Hue Impress Wandlampe ausprobiert

    Im Video: Neue Philips Hue Impress Wandlampe ausprobiert

    -

    Neben der Philips Hue Lily XL, habe ich auch die neue Impress Wandlampe von Hue ausprobiert.

    Vor einigen Monaten hat Signify neue Außenlampen vorgestellt, wovon ihr sicherlich schon einige kennt. Nun folgt mein Test zur neuen Philips Hue Impress Wandlampe, die erstmals mit dem 24-Volt-System von Hue funktioniert.

    Damit lassen sich kompatible Leuchten einfach und sicher im Garten nutzen. Die Impress Leuchte ist eine White and Color Ambiance Lampe, das bedeutet, sie kann 16 Millionen Farben und sämtliche Weißtöne von 2.000 bis 6.500 Kelvin wiedergeben. Geschützt ist sie durch eine IP44 Zertifizierung, Spritzwasser und Dreck machen ihr also nichts aus.

    Die Impress besteht aus einem pulverbeschichtetem Gehäuse und gehärtetem Glas. Im inneren werkeln zwei LED-Plantinen – eine Oben und eine Unten. In der Mitte ist ein milchiges Kunststoffgehäuse, welches das Licht gleichmäßig wiedergibt. Die Leuchtmittel lassen sich leider nicht tauschen.

    Zum Einsatz kommen, wie oben angesprochen, zwei LED-Platinen, wovon eine einen Verbrauch von 8 Watt hat. Zusammen benötigt die Impress also 16 Watt an Leistung und erzeugt damit eine Helligkeit von 1200 Lumen.

    Auf der Rückseite befindet sich die Kabelführung und die Halterung für die Wandmontage. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 129,99€, im Angebot dürfte sie dann für ungefähr 100€ zu finden sein. In dem Video zeige ich euch die verschiedenen Funktionen und Farben der Impress Niedervolt Lampe noch etwas genauer.

     

    Jonas
    Jonashttps://www.smartlights.de
    Beim smartem Licht schlägt mein Herz höher. Ich berichte sehr gerne für euch über aktuelle Themen, News und Angebote. Bei Fragen meldet euch einfach bei mir 🙂

    2 Kommentare

    Kommentieren Sie den Artikel

    Bitte geben sie ihren Kommentar ab
    Bitte geben sie ihren Namen hier ein