Wer den Philips Hue Bewegungssensor nutzt, wird dieses Problem sicherlich kennen. Die Sensoren zeigen in der Hue App teilweise ein bis zwei Grad Differenz zu anderen geeichten Geräten an.

Aber wieso ist das so? Diese Frage stellen sich zurzeit viele Nutzer und wenden sich daher an die Entwickler von Philips Hue. Sie möchten eine Möglichkeit, die gemessene Temperatur vom Bewegungssensor zu kalibrieren („sogenanntes Offset“), um so einen neuen Referenzpunkt festlegen zu können.

Damit würden sich Schwankungen und Temperaturunterschiede zwischen den verschiedenen Geräten anpassen lassen. Aktuell wird die Temperatur in der Hue App nur angezeigt und lässt sich noch nicht weiterverwenden, allerdings dürften die Pläne für weitere Verwendungen schon laufen.

Was man aber beachten sollte, das der eingebaute Temperatursensor noch eine experimentelle Funktion und keine Hauptfunktion von Philips Hue ist. Trotzdem kann ich mir gut vorstellen, dass er irgendwann von Philips richtig eingesetzt wird.

Hallo,

das Entwicklungsteam prüft, ob die Kalibrierung des Temperatursensors möglich ist. Keine Garantie, ob oder wann es umgesetzt wird.

Niek

Das hat Entwickler Niek auf die Frage von einem Anwender geschrieben. Bei ihm zeigen die Bewegungsmelder ebenfalls ein bis zwei Grad zu wenig an und er würde diese gerne anpassen wollen. Verständlich, denn mit falschen Werten lassen sich in Zukunft schlecht Automationen und Routinen erstellen.

Ich bin gespannt, wie lange die Entwickler benötigen, bis man in der Hue App die Temperaturen manuell anpassen kann. Zumindest Niek bestätigte bereits, das aktuell nach einer Lösung gesucht wird, wie man das Problem beseitigen kann. Ich werde an dem Thema auf jeden Fall dranbleiben, denn ich bin auch sehr an einer Lösung von diesem Problem interessiert.

2 Kommentare

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben sie ihren Kommentar ab
Bitte geben sie ihren Namen hier ein