Philips Hue ohne die Bridge wäre zwar möglich, aber so richtig Spaß macht es erst mit.

Da meine bisher immer neben dem Router lag und ich aktuell versuche, dort etwas Ordnung reinzubringen, habe ich eine Möglichkeit gesucht, sie an die Wand zu montieren. Passende Aussparungen sind zwar an der Bridge vorhanden, doch irgendwie hat mich diese Lösung nicht wirklich überzeugt. Ich wollte etwas Besseres und irgendwie auch was eigenes haben, als einfach nur zwei Schrauben in die Wand zu drehen und dann dort die Bridge aufzuhängen. Daher bin ich mal auf die Suche gegangen und bei thingiverse.com fündig geworden. Sucht man dort nach Philips Hue, werden einem einige gute Vorlagen als .stl Datei geboten.

So bin ich dann auch auf die Philips Hue Bridge Wandhalterung gestoßen, welche ich mir dann schneller Hand einfach selbst auf meinem 3D-Drucker ausgedruckt habe.Dadurch, dass die Vorlage relativ einfach gehalten ist, hat der Druck auch nur 34 Minuten gedauert und ist sofort beim ersten Mal gelungen. Sie ist so konzipiert, dass ihr sie zwar ebenfalls mit zwei Schrauben arbeitet, aber die eigentliche Montage viel einfacher geht und auch stabiler sitzt.

Wer natürlich keinen 3D-Drucker zu Hause hat, muss sich wohl oder übel mit der sonst gängigen Montagemöglichkeit vertraut machen oder sucht sich einen 3D-Druckdienstleister. Da dieser aber wohl deutlich mehr verlangt, als einem lieb ist, kann ich diese Methode aktuell noch nicht empfehlen.

Vielleicht habt ihr ja im Bekannten- oder Freundeskreis jemanden mit einem 3D-Drucker, der euch weiterhelfen kann. Ansonsten lässt sich der Anycubic I3 Mega-S 3D-Drucker auch deutlich günstiger bei GearBest aus einem europäischen Warenlager bestellen.

Die von Graystone erstellte Datei könnt ihr bei thingiverse.com über diesen Link herunterladen und dafür benötigt ihr nicht mal einen Account. Anschließend einfach nur in ein Slicer Programm wie Ultimaker Cura laden, berechnen lassen und ausdrucken. Wollt ihr die Halterung noch mehr in Szene setzen, empfehle ich euch diese Halterung von StudioPieters. Dort sind die Ränder als Begrenzung deutlich zu sehen, da mir diese aber nicht so gut, wie diese unsichtbare Wandhalterung von Graystone gefällt, bin ich bei dieser geblieben.So sieht es dann bei mir aus. Ich bin auf jeden Fall zufrieden und dank der zwei integrierten Löcher, kann man die Halterung auch super einfach anbringen.

Wie gefällt sie euch? Falls ihr noch mehr Interesse an solchen Projekten habt, dann schaut gerne mal bei thingiverse vorbei oder schreibt es gerne bei uns in die Kommentare.

Meine benutzten Artikel

2 Kommentare

  1. Für was braucht Ihr einen 3D Drucker ? 2 Schrauben in der Wand mit der richtigen Grösse reichen doch vollkommen !!!!
    Ich finde : das einfache ist meisten die billigste Lösung .

    Herzliche Grüsse aus der Schweiz

    • Hallo Rolf,

      das ist nur der Anfang mit dem Drucker. Es ist noch einiges geplant und so sieht man am Ende wenigstens das Ergebnis. Mit zwei Schrauben geht es sicherlich auch, aber so ist es einfach die schönere Variante. Trotzdem vielen Dank für deinen Kommentar. Hier kann jeder seine eigene Meinung haben, dafür ist der Blog ja da 🙂

      Liebe Grüße,

      Jonas

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben sie ihren Kommentar ab
Bitte geben sie ihren Namen hier ein