Mit der Philips Hue Liane Leuchte hat Philips eine Wandleuchte auf den Markt gebracht, welche der Signe nachempfunden ist. Wie sich die Lampe im Test macht und ob der Preis gerechtfertigt ist, erfahrt ihr in diesem Beitrag.

Die Philips Hue Liane füllt eigentlich eine kleine Lücke zwischen der normalen E27 Lampe und einer Stehlampe wie zum Beispiel die Signe. Bisher gibt es nur wenige Modelle, welche direkt an die Wand montiert werden können und für den Indoorbereich konzipiert sind. Natürlich könnt ihr auch aus dem Outdoor-Sortiment eine Lampe im Innenbereich anbringen, aber diese strahlen dann doch irgendwie immer eine gewisse Robustheit aus und fügen sich nicht gut im Innenbereich ein.

Philips Hue Liane LED Wandleuchte

Daher blicken wir nun mit vollem Stolz auf die Philips Hue Liane Leuchte, welche als weiße oder schwarze Variante zur Verfügung steht. Mit 463 Gramm kommt diese Leuchte auch relativ leicht rüber, was einen besonderen Vorteil mit sich bringt. Warum ich das so erwähne, werdet ihr etwas weiter unten noch erfahren.

Die Leuchte im Detail

Die Leuchte ist 3,1 cm schmal, 10,7 cm tief und hat eine Höhe von 55,8 cm. Die schwarze Variante wird unter der Modellnummer: 40902/30/P7 (EAN: 8718696169674) geführt und die weiße würdet ihr mit der Modellnummer: 40902/31/P7 (EAN: 8718696169681) finden. Mit der IP20 Schutzklasse sind die Lampen natürlich nicht für einen Nassbereich gedacht und sollten generell auch von Feuchtigkeit ferngehalten werden.

Für die Isolierung sorgt das Kunststoffgehäuse, welches aber nur im hinteren Teil verbaut wurde, denn der Lichtstreifen hat ein Aluminiumgehäuse. Daher fühlt sich die Lampe auch wertig an und kann problemlos abgesaugt bzw. gereinigt werden.

Mit der Philips Hue Liane könnt ihr wieder auf 16 Millionen Farben und viele Weißtöne zurückgreifen. Auf der hellsten Stufe sind bis zu 900 Lumen möglich, welche sich sehr weich an die Wand bringen lassen. Je nach Anzahl der Liane Leuchten, lässt sich damit ein sehr schönes Ambiente schaffen. Die maximale Verrbauch des Leuchtmittels beträgt 12 Watt und die Farbtemperatur liegt zwischen 2.000 bis 6.500 Kelvin.

Knackpunkt: Montage

Kommen wir nun zur größten Schwierigkeit, der Montage. Diese ist zwar eigentlich kinderleicht mit wenigen Schritten und zwei Löchern erledigt, jedoch tritt hier eine Besonderheit auf. Die Lampe kann nur dort montiert werden, wo die Leitung aus der Wand kommt. In der Regel wird die Leitung von oben oder unten verlegt, was beim Bohren immer bedacht werden sollte. Wird es von oben kommend zur Austrittsstelle gelegt, müsst ihr beim Bohren aufpassen, nicht das Kabel zu beschädigen. Die Lampe lässt sich zwar 2cm nach recht oder links verschieben, aber niemand bohrt wohl gerne in ein in der Wand verlegtes Kabel.

In einem Trockenbau bzw. Neubau lässt sich das Problem dahingehend lösen, weil das Kabel dann noch um die Ecke bzw. so gelegt werden kann, dass man nicht hinein bohrt. Idealerweise nutzt ihr dafür ein Leitungssucher, welchen ihr um Beispiel bei Amazon schon ab 29,99€ bekommen könnt. Sollte das Kabel ein paar Zentimeter tief in der Wand verlegt sein, wären auch sehr kurze Schrauben eine Option.

Bis zu 16. Mio Farben zur Auswahl

Das Licht ist weich und alle Farben werden wie gewohnt auch kräftig dargestellt. Dadurch das jedoch eine Art „Lightstrip“ verbaut ist und dieser einzelne LEDs nutzt, sollte die Lampe so angebracht werden, dass man diese nicht sieht.

Das Dimmen und der Farbwechsel haben ohne Probleme über die App funktioniert und auch das hinzufügen ging innerhalb weniger Sekunden. Die Seriennummer ist auf der Rückseite im Kunststoffgehäuse zu finden, aber in der Regel sollte diese auch auf einem kleinen Zettel in der Verpackung aufgedruckt sein.

Eben schon angesprochen, lässt sich die Lampe stufenlos dimmen und durch das nach oben in den Raum verlaufene Design, wird das Licht oben auch minimal breiter als unten. Mir haben vor allem die Weißtöne, sowie die knalligen Farben wie Pink, Lila und Blau gefallen, aber auch Rot und Orange machen sich wirklich gut.

Fazit & meine Meinung

Wenn man sich die Liane bestellt, wird man schon einen Grund dafür haben. Entweder passt sie perfekt in den Raum oder man möchte das Signe-Thema aufgreifen und an der Wand weiterführen. Mit knapp 165€ ist die Liane Leuchte jedenfalls kein Schnäppchen und im Angebot war sie bisher nur selten.

Schade, denn sie macht sich eigentlich super an der Wand und sorgt für ein richtig schönes Licht. Wer sogar mehr als nur eine Lampe verbaut, verstärkt diesen Effekt sogar nochmal. Ich bin auf jeden Fall gespannt, was sich Signify an weiteren Wandlampen ausdenken wird und freue mich jetzt schon auf die Tests.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben sie ihren Kommentar ab
Bitte geben sie ihren Namen hier ein