Sehr unerwartet hat Aldi vor einigen Tagen bekannt gegeben, das sie ebenfalls smarte Leuchtmittel anbieten werden. Unter dem Namen „Aldi tint“ verkaufen sie weiß- und buntleuchtende Lampen, die per Fernbedienung und sogar durch Fremdsysteme gesteuert werden können.

Ich konnte mir die verschiedenen Aldi tint Sets bereits anschauen und mir eine eigene Meinung bilden. Ob sie es mit den teuren Lichtsteuerungssystemen aufnehmen können, wird man sehen. Potential wäre auf jeden Fall da, denn Aldi macht die Umsetzung nicht alleine, sondern in Zusammenarbeit mit Müller-Licht, die einige sicherlich schon kennen werden.

Das ist Aldi tint Lichtsteuerung

Der Gedanke hinter tint ist die einfache Steuerung durch eine funktionale Fernbedienung und nicht über eine App. Großer Vorteil: Es wird keine Bridge oder Hub benötigt, die Fernbedienung reicht für die Grundfunktionen völlig aus. Das erleichtert nicht nur die Steuerung, sondern es muss auch nicht viel eingerichtet werden.

Die Fernbedienung dient als Steuereinheit und sendet die Befehle an die tint Lampen. In einem Starterset ist neben der benötigten Fernbedienung, bereits ein Leuchtmittel enthalten, somit kann sofort gestartet werden. Es wird nur eine Fernbedienung benötigt, danach lässt sich das System mit einzelnen Leuchtmitteln auf bis zu 50 Lampen erweitern. Die werden dann  einfach mit der bereits vorhandenen Fernbedienung gekoppelt und können danach ebenfalls gesteuert werden.

Die tint Leuchtmittel gibt es zur Auswahl

Zur Auswahl stehen Leuchtmittel für die Fassungstypen GU10, E14 und E27 und somit für die gängigsten Fassungen in Deutschland. Die tint Lichtsteuerung ist nicht neu, sondern wird bereits von Müller-Licht vertrieben. Einziger Unterschied bei der Zusammenarbeit mit Aldi ist das Produktsortiment. Vor der Kooperation gab jeweils ein weiß leuchtendes Leuchtmittel für die GU10, E14 und E27 Fassung und nur ein bunt leuchtendes Leuchtmittel für die E27 Fassung. Somit bietet Aldi mit tint ganz neu auch bunt leuchtende Lampen für die GU10 und E14 Fassung an.

Somit gibt es kaum Grenzen bei der Auswahl der Leuchtmittel, nur auf sehr spezielle Typen wie GU5.3 MR16 muss verzichtet werden.

GU10 WeißE14 WeißE27 WeißGU10 BuntE14 BuntE27 Bunt
5,1 Watt5,8 Watt9 Watt6 Watt6 Watt9,5 Watt
350 Lumen470 Lumen806 Lumen350 Lumen470 Lumen806 Lumen
25.000 Stunden25.000 Stunden25.000 Stunden25.000 Stunden25.000 Stunden25.000 Stunden
2.700 bis 6.500 Kelvin2.700 bis 6.500 Kelvin2.700 bis 6.500 Kelvin1.800 bis 6.500 Kelvin1.800 bis 6.500 Kelvin1.800 bis 6.500 Kelvin
Alle WeißtöneAlle WeißtöneAlle WeißtöneAlle Weißtöne + 16 Millionen FarbenAlle Weißtöne + 16 Millionen FarbenAlle Weißtöne + 16 Millionen Farben
14,99€14,99€14,99€19,99€19,99€19,99€

Steuerung von tint

Mit smarten Lampen kann die Steuerung von Leuchtmitteln extrem vereinfacht werden. Statt vorher alle Lichtschalter manuell einzuschalten, wird das jetzt bequem per Fernbedienung gemacht. Es können bis zu 50 Lampen gekoppelt und somit auf die Bedürfnisse eingestellt werden. Bei den weiß leuchtenden Leuchtmitteln können alle Weißtöne von 2.700 bis 6.500 Kelvin und bei den bunt leuchtenden Leuchtmitteln, alle Weißtöne von 2.700 bis 6.500 Kelvin + 16 Millionen Farben von 1.800 bis 6.500 Kelvin eingestellt werden.

Auf der Fernbedienung sind bereits voreingestellte Lichtszenen eingespeichert, die per Knopfdruck ausgewählt werden können. Unter anderem: Arbeiten, Sonnenuntergang, Party, Schlafen, Kamin und Romantik. Jedes Leuchtmittel lässt sich in eine von drei Gruppen einbinden und so lassen sich mehrere Leuchtmittel gleichzeitig steuern.

Farben lassen sich über den bunten Farbring einstellen, die Helligkeit und Farbtemperatur sind dort drunter angebracht. Leider fühlt sich die Fernbedienung nicht sehr wertig an, aber das Problem haben anscheinend viele Hersteller. Das hätte man auf jeden Fall noch besser lösen können.


tint Leuchtmittel einbinden in Fremdsysteme

Neben der Steuerung mit der Fernbedienung, lassen sich die Lampen auch mit fremden Systemen wie Philips Hue (Anleitung) oder Amazon Echo Geräten nutzen. Voraussetzung ist ein integrierter ZigBee-Hub in den Geräten.

Dieses haben zum Beispiel die Lautsprecher Echo Plus, 2. Generation Echo Plus und 2. Generation Echo Show. Damit lassen sich die Lampen dann auch per Sprachbefehl steuern, allerdings gibt es dann nur die Grundfunktionen wie Helligkeit, Farbe wechseln und an- und ausschalten

Wie man die Aldi tint Serie mit Philips Hue koppelt, habe ich euch schon mal ausführlich aufgeschrieben. Wer schon etwas Ahnung hat, kriegt es auch mit dieser Anleitung hin:

Als Beispiel das Anlernen an die Philips Hue Bridge:

  • Aldi tint Lampen zurücksetzen (5x an- und wieder ausschalten per manuellem Lichtschalter)
  • Die Hue App öffnen -> „Einstellungen“ -> „Lampeneinstellungen“ -> „Leuchte hinzufügen“ -> „Suchen“
  • Während des Suchdurchlaufs die Aldi tint Lampe einschalten
  • Die Philips Hue Bridge findet die Lampe

Wenn die tint Lampen dann einem Raum zugeordnet sind, können sie ganz normal per App gesteuert werden.

Vorteil: Die tint Leuchtmittel merken sich den letzten Zustand der Lampen, selbst wenn der Strom weg war. Die Farbe Grün bei den GU10 Spots ist kräftig und nicht schwach.

Nachteil: Bei schnellem Farbwechsel flackert die tint Lampe leicht. Es können natürlich keine Hue spezifischen Sachen damit gemacht werden wie Hue Entertainment oder Hue Sync.

Fazit zu den Aldi tint Lampen

Ich habe die tint Lampen jetzt einige Zeit ausprobiert. Vorteil ist hier die Steuerung mit nur einer Fernbedienung, dadurch fällt die Bridge bzw. das Gateway weg. Es können bis zu 50 Lampen mit einer Fernbedienung gesteuert werden und das eingeteilt in drei Gruppen (z.B. Räume).

Die unverbindliche Preisempfehlung ist sehr gut im Vergleich zur Konkurrenz, allerdings fallen einige Funktionen, wie z.B. das beliebte Hue Sync, weg. Aldi tint ist der erste unkomplizierte Einstieg mit smarten Leuchtmitteln. Man gewinnt einen Eindruck, was alles möglich ist und kann sich langsam schon mal rantasten, an die etwas komplizierteren Systeme.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben sie ihren Kommentar ab
Bitte geben sie ihren Namen hier ein