Mit der Yeelight hat Xiaomi ein passendes Konkurrenzprodukt zum Philips Hue System herausgebracht und dank des deutlich geringeren Preises, lohnt es sich auf jeden Fall mal ein Auge auf die Yeelight zu werfen.

Die Xiaomi Yeelight der ersten Generation, wurde 2016 auf den Markt gebracht und kann dank der eingebauten RGBW-LEDs, so ziemlich das gleiche Farbspektrum wiedergeben, wie die bekannten Philips Hue Leuchtmittel.

Design & Verarbeitung

Das Design der Xiaomi Yeelight erinnert an andere bekannte Marken und beim ersten Betrachten fällt auch direkt die Größe auf. Diese ist mit 11,5cm nicht gerade klein und so solltet ihr auf jeden Fall vorher nachmessen, falls ihr die Lampe in enge bzw. begrenzte Lampenschirme einbauen möchtet. Zum Vergleich: Ein Hue Leuchtmittel der vierten Generation ist knapp 10,5cm lang und auch wenn es nur ein Zentimeter Unterschied sind, kann dies schon mal entscheidend sein.

Der Leuchtmitteldurchmesser beläuft sich auf gut 5cm und das Gewicht beträgt rund 176g. Betrachtet ihr die Yeelight von oben nach unten, dann seht ihr als erstes den Lampenschirm aus Kunststoff, damit die LEDs sanft abgestrahlt werden. Danach folgt dann der silberne Korpus mit einem Xiaomi Yeelight Logo an der Front. Auf der Rückseite sind dann noch einige wichtige Hinweise wie MAC-Adresse, Maximale Volt, Seriennummer vermerkt.

Das Xiaomi Yeelight Leuchtmittel macht optisch einen sehr wertigen und stabilen Eindruck und auch die Verarbeitung ist meiner Meinung nach sehr gut. Das Gewinde lässt sich sehr leicht in eine Lampenfassung eindrehen und auch die Wärmeentwicklung war bei meinem Test noch völlig im Rahmen.

Die Xiaomi Yeelight APP

Damit Ihr die Lampe über euer Smartphone steuern könnt, muss Sie zuerst über die Yeelight App ins eigene Home-WLAN eingebunden werden. Die Einrichtung ist aber kinderleicht und viele Schritte sind mit passenden Bildern und Texten versehen. Im Durchschnitt dauert eine Einrichtung nur ca. 3 Minuten. Auf jeden Fall müsst Ihr das WLAN-Passwort griffbereit haben, denn dieses wird für die Konfiguration benötigt.

Farbspektrum & Leuchtkraft

Wie ihr auf den Bildern seht, habe ich die Xiaomi Yeelight komplett durchgecheckt und auch so ziemlich jedes Farbspektrum ausprobiert. Was mir besonders gut gefallen hat, ist die doch sehr ähnliche Farbtiefe wie bei den bereits erwähnten Philips Hue Leuchtmitteln. Das Licht lässt sich von 1 – 100% penibel genau einstellen und auch die Szenen arbeiten zuverlässig und gut.

Yeelight A60 9W Smart LED Light 600lm rgbw Wifi lampe e27 220V, dimmerbar via...
46 Bewertungen
Yeelight A60 9W Smart LED Light 600lm rgbw Wifi lampe e27 220V, dimmerbar via...
  • Funktioniert mit Amazon Alexa für Sprachsteuerung (Echo / Echo Dot)、Google Assistant und IFTT.
  • Dimmbar Farben:16 Millionen Farben; Dimmbar Farbtemperatur: 1700 bis 6500 Kelvin; in der XIAOMI oder Yeelight App...
  • Niedriger Stromverbrauch--- Energieverbrauch nur 9W, es entspricht der Helligkeit von 60W Glühbirnen,Lebensdauer...

Jedoch ist mir die etwas größere Verzögerungszeit aufgefallen, welche bei den Philips Hue Leuchtmitteln auf jeden Fall geringer ausfällt. Ansonsten kann die Xiaomi Yeelight mit anderen Leuchtmittel voll und ganz mithalten und in meinem Test waren die Farben auch knallig und kontrastvoll. Für den Preis eigentlich unschlagbar.

Stromverbrauch

Kommen wir zum eigentlich wichtigsten Merkmal eines Xiaomi Yeelight Leuchtmittels. Dieses nutzt nämlich nicht das ZigBee Protokoll, sondern wird per App in euer WLAN integriert. Deshalb haben wir auch einen etwas höheren Stromverbrauch im Standby und ebenfalls im angeschalteten Modus.

Einen direkten Vergleich zu den Philips Hue Leuchtmitteln werden wir euch in einem weiteren Beitrag im August erläutern.

In der nachfolgenden Galerie seht ihr deutlich, dass der Stromverbrauch von Farbe und Helligkeit abhängig ist. Zum Beispiel wird bei der Farbe Grün mit 10% Helligkeit, ein Stromverbrauch von 1,5 Watt angezeigt. Bei 50% sind es dann schon 3,8 Watt verbrauch und bei 100% Helligkeit, sogar ganze 4,5 Watt.

Bei den anderen Farben können wir ähnliche Werte feststellen. Am meisten wird bei einer hellen und weißen Lichtfarbe mit 100% Helligkeit verbraucht. Dort sind nämlich bis zu 9 Watt keine Seltenheit, was aber immer noch deutlich weniger gegenüber älteren Glühlampen ist.

1 Kommentar

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben sie ihren Kommentar ab
Bitte geben sie ihren Namen hier ein