Pünktlich zur Einführung in Deutschland, kann ich euch die neuen Filament Leuchtmittel von Innr etwas genauer zeigen. Ich halte sie gerade in den Händen und habe sie in den letzten Stunden mal ein wenig ausprobiert.

„Die ersten ZigBee-Filament Lampen sind da“ schallte es durch die Presse. Auf genau diese Meldung haben sicherlich viele von euch gewartet, denn wer eine smarte Lichtlösung nutzt und auf den Vintage-Look nicht verzichten möchte, schaute bisher in die Röhre.

Nun ist der Anbieter Innr einer der ersten Hersteller in Europa, die ab sofort Filament-Lampen im Sortiment haben. Ob sie etwas taugen und man damit wirklich ein angenehm warmes Licht zaubern kann, zeige ich euch jetzt.

Fast alle Innr Leuchtmittel kommen wie gewohnt in einer roten Verpackung und stechen so direkt ins Auge. Zum Start gibt es zwei verschiedene Varianten, die sich in Aussehen und technischen Daten etwas unterscheiden. Das Leuchtmittel mit dem goldfarbenen Gehäuse ist ein etwas „chilligeres“ Leuchtmittel mit einer Farbtemperatur von 2.200 Kelvin und einer Helligkeit von 350 Lumen. Das ist wirklich das „Vintage-Leuchtmittel“, welches an die alten Filament-Lampen, die man vorwiegend aus Lounges oder Bars kennt, schon sehr nah rankommt.

Das Leuchtmittel mit dem weißen Gehäuse und silberfarbenen Sockel, ist die moderne Interpretation der Innr Filament-Lampe. Das Leuchtmittel hat eine Farbtemperatur von 2.700 Kelvin und eine Helligkeit von 806 Lumen. Für welche Ausführung man sich entscheidet, hängt sicherlich neben dem Einsatzort, auch von der gewünschten Helligkeit ab. Bei der Steuerung gibt es allerdings keine Unterschiede, sie lassen sich ein- und ausschalten und stufenlos in der Helligkeit dimmen. Auch besitzen beide Lampen einen Glaskolben, um den alten Filament-Lampen noch ähnlicher zu sein.

Ich nutze unter anderem Philips Hue als System und daher habe ich die Innr Leuchtmittel auch gleich mal versucht, dort anzulernen. Nach wenigen Sekunden hat die Philips Hue Bridge sie gefunden und nun kann ich sie je nach Belieben dimmen und nach meinen Bedürfnissen anpassen.

Um auch zu sehen, wie sie sich in herkömmlichen Vintage-Lampen machen, anstatt sie nur auf dem Tisch liegen zu sehen, habe ich ein altes Filament-Leuchtmittel gegen eines der neuen Innr Filament-Leuchtmittel getauscht. Ich war etwas erstaunt, denn würde man es nicht wissen, könnte man denken, ein echtes herkömmliches Filament-Leuchtmittel mit Leuchtfäden vor sich zu haben.

Einmal eingebunden, können die Leuchtmittel sogar über Sprachassistenten wie Amazon Alexa, Apple Home oder Google Home gesteuert werden. Das klappte in meinem Test überraschend gut. Die unverbindliche Preisempfehlung gibt Innr mit 19,99€ je Leuchtmittel an, allerdings wird sich der Preis auf 17 bis 18 Euro Einpendeln und so für viele Erschwinglich sein. Wie sind eure Erfahrungen mit den Filament-Lampen von Innr?

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben sie ihren Kommentar ab
Bitte geben sie ihren Namen hier ein