Der Trend geht zur Filament-Lampe, anders kann ich mir die vielen Neuvorstellungen in den letzten Wochen nicht erklären. Viele Hersteller bauen mittlerweile offene Lampen, daher wird auch immer mehr auf die Optik des Leuchtmittels geachtet.

Neben den Philips Hue, Innr, und Müller-Licht Filament Lampen, ist auch bald LIFX mit zwei eigenen Modellen vertreten. Das haben sie jetzt in einer Pressemitteilung angekündigt. Anders als die drei obigen Hersteller, verwendet LIFX kein ZigBee, sondern WLAN zur Kommunikation.

Technische Daten sind aktuell über die zwei Edisons-Varianten noch nicht verfügbar, allerdings wird es sicherlich nicht mehr lange dauern, bis es weitere Detailfotos und offizielle Informationen über die LIFX-Filament-Lampen geben wird. Wie gewohnt, werden sie neben Homekit, auch wieder über die gängigen Sprachassistenten wie Google Home, Amazon Alexa oder Siri angesteuert werden können.

Wie die Kollegen von Homekitnews weiter entdeckt haben, wird es auch ein smarter Lichtschalter ins LIFX Programm schaffen. Die vier Tasten können je nach Belieben konfiguriert werden, um seine smarten LIFX Produkte anzusteuern. Wer möchte, kann damit aber auch seine bereits installierten Lampen steuern und benötigt somit nicht mal neue smarte Leuchtmittel. Alles nicht immer ganz so einfach, aber die Möglichkeiten wachsen mit jedem neuen Produkt.

Damit wird der Griff zum Handy bzw. Tablet überflüssig und die Steuerung deutlich komfortabler. Die vier Tasten sind zudem mit einer kleinen Hintergrundbeleuchtung ausgestattet, bei der sich die Farbe einstellen lässt. Somit lassen sich die Schalter besser unterscheiden und einfacher einer bestimmten Lampe bzw. Szene zuordnen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben sie ihren Kommentar ab
Bitte geben sie ihren Namen hier ein