Anzeige

Als es neulich bei toom ein gutes Angebot für die tint Leuchtmittel gab, bin ich auch auf ein Produkt gestoßen, welches ich bisher noch nicht wirklich auf dem Schirm hatte.

Unter dem Namen „tint Smart Switch“ bietet Müller-Licht eine ideale Alternative für alle Lampen an, die nicht „smart“ gemacht werden können. Zu erwähnen wären da Lampen mit fest verbauten Leuchtmitteln oder beispielsweise auch ein Kronleuchter. blankDurch den tint Smart Switch lassen sich diese nun endlich in ein ZigBee Netzwerk einbinden und steuern. Somit stehen einem sämtliche Beleuchtungssystem wie Philips Hue, Osram Lightify oder Innr offen.

Dadurch, dass dieser Schalter relativ klein ist, passt er perfekt in die Unterputzdose und nimmt nur wenig Platz ein. Optional kann der vorhandene Lichtschalter natürlich problemlos weiter genutzt werden.

Der Smart Switch wird einfach zwischen den Stromkreis geschaltet und lässt sich anschließend über die tint Fernbedienung, einer App (z.B. Philips Hue) oder per Sprache über einen Amazon Echo steuern. Wer eine Dimmfunktion erwartet, den muss ich leider enttäuschen, denn der Schalter kann wirklich nur an- und ausschalten. Bei meinem Test hat er aber super schnell reagiert und es gab keine Verzögerung im Schaltvorgang.

Zum Einbau sollte man aber eine gewisse Grundahnung haben und gegebenenfalls lieber einen Elektriker bestellen. Wie gesagt, wird der Schalter an eine 230-Volt Leitung angeschlossen und demnach muss man die richtige Vorgehensweise schon kennen. Durch die bebilderte Anleitung ist zumindest die Leitungsreihenfolge schnell zu erkennen.

Aktuell wird der Smart Switch aber nur bei wenigen Händlern angeboten und kostet im Durchschnitt ungefähr 30€. Wer allerdings eine oben angesprochene Lampe smart machen möchte, hat kaum andere Alternativen, als sich so einen Schalter zu holen.

Vielleicht habt ihr ja genau nach so einem Smart Switch gesucht? Falls ihr also noch „die eine Lampe“ zu Hause habt, die aktuell noch langweilige per Hand geschaltet werden muss, dann solltet ihr euch den Smart Switch mal zum Testen bestellen. Zugreifen könnt ihr bei Amazon für 30€ und das auch noch inklusive Versandkosten.

Was haltet ihr von tint und diesem neuen Schalter?

Anzeige
Teilen

Über

Tom

Meine ersten smarten Lampen habe ich 2013 gekauft und seit dem gibt es kein Halten mehr. Mittlerweile habe ich mehr als 50 smarte Leuchtmittel im Einsatz.

8 Kommentare

  1. Avatar

    Können vorhandene herkömmliche Lichtschalter (Wippe für Ein/Aus) weiterverwendet werden oder muss ich ein Taster verwendet werden?

  2. Avatar

    also wenn ihr das teil im Smart home einsetzten wollt, Braucht ihr eine Hue- Bridge, habe ich leider zu spät erfahren nach dem ich versucht habe sie in mein system zu bekommen.
    Aldi bietet die zwar an,aber man erfährt nicht was man dafür brauch, nicht wie auf der verpackung steht SmartHome Rady mit alexa.

  3. Avatar

    Der Switch tut grundsätzlich, was er soll. Die Einbindung in die Hue Bridge war etwas holprig, da brauchte ich mehrere Anläufe.
    Was mich echt stört, ist dass das Ding einen dauerhaften hochfrequenten Fiep-Ton erzeugt. Der ist zwar nicht sehr laut, aber wenn es im Raum ruhig ist und man gute Ohren hat, dann geht einem das schon auf den Keks. Bei Dimmern bin ich das ja gewohnt, aber der Switch dimmt ja nicht mal.

    • Jonas

      Ich werde mir den tint Smart Switch in Kürze nochmal in einem Video genauer unter die Lupe nehmen 🙂 Vielleicht kann ich das Fiepen ja repoduzieren :/

    • Avatar

      Wie hast Du es geschafft, den Smart Switch mit der Hue Bridge zu koppeln? Ich versuche es schon seit einer halben Stunde und es klappt einfach nicht (ich hatte es mal ein paar Monat nach ähnlich langer Zeit mit einem Switch geschafft, aber ich erinnere mich leider nicht mehr genau, was der Trick war…)

  4. Avatar

    Es gibt solche Schalter auch von anderen Anbietern.
    Auch von Busch-Jaeger gibt es ein solchen Aktor, der in die UP-Dose eingebaut wird. Auf das Bedienelement, welches darauf gesetzt wird, kann wohl nicht verzichtet werden. Hat schon jemand solch ein Teil im Einsatz mit einer Integration in die Hue-Bridge?

Schreibe einen Kommentar